Herzlich Willkommen in der Praxis Dr. Oberbillig in Wiesbaden!




Auf den folgenden Websites habe ich Ihnen informative Seiten zusammengestellt, die Ihnen einen Überblick über das Leistungsspektrum meiner Praxis, die Räumlichkeiten oder einfach nur Informationen zu interessanten Themen der Orthopädie bieten. Für Anregungen bin ich dankbar.



Seit  Juli 2007 bin ich mittwochs  im Rot Kreuz Krankenhaus  - Zur schönen Aussicht - (in Trägerschaft des IRS) operativ ambulant tätig. Die arthroskopische Schulter-, Ellenbogen-,Hand-, Knie- und Sprunggelenkschirurgie nimmt dabei den vorrangigen Stellenwert ein. Insbesondere erfolgt die Arthroskopie der Schulter unter der Vermittlung von medical networks als IGV Versorgung der  DAK und vieler BKK´s sowie der IKK seit vielen Jahren und wurde jüngst mit Zertifikat ausgezeichnet. Seit Januar 2008 werden die endoprothetischen Operationen an Knie und Hüfte und die arthroskopischen Operationen am Hüftgelenk in der Helios Klinik Bad Schwalbach durchgeführt.  Die Verwendung von modernsten Endoprothetik Materialien (Keramik-Keramik Gleitpaarungen) und Entwicklungen wie die individuell hergestellten CTX Prothesen sowie die Kurzschaftprothesen (Nanos) gehören zu meinem Spektrum. Etabliert hat sich die Hüftarthroskopie mit arthroskopischen Operationen an der Hüftpfanne und dem Hüftkopf seit 2007.
An jedem ersten Mittwoch im Monat und alle 14 Tage freitags biete ich eine zusätzliche ganztägige Osteopathie Sprechstunde an. Ich bin berechtigt, die Bezeichnung Medizinische Osteopathie nach DAAO zu führen. Im Bereich der Osteopathie erfolgt in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten die Betreuung von Kindern mit einfachen und komplexen Symptomen des sogenannten KISS Syndroms (Kopfgelenk induzierte Symmetrie Störung) bzw. der Kopfgelenke Blockaden. Eine spezielle Ausbildung in Kinderosteopathie bei Piet Dijs wurde im Laufe des Jahres 2008 abgeschlossen und im Januar 2009 nochmals intensiviert. Zusätzlich wurde eine Ausbildung bei der DAAO in Isny bei Prof. Jane Carreiro D.O. (USA) zur diesem Fachgebiet absolviert. Im Jahr 2015 kam ein Ausbildungsgang im Bereich der Sportosteopathie hinzu und 2016 eine erweiterte Ausbildungseinheit CMD (craniomandibuläre Dysfunktion - Kieferschmerzen).



Seit Dezember 2004 habe ich das Akupunktur B-Diplom abgeschlossen und werde weiterhin die Akupunktur im Rahmen des orthopädischen Fachgebietes durchführen. Aufgrund einer Änderung der Akupunktur Vereinbarung werden diese Leistungen in unserer Praxis nicht mehr im Rahmen der kassenärzlichen Tätigkeit erbracht sondern als IGeL Leistungen zum ehemaligen Satz der TKK im Rahmen des Modellvorhabens Akupunktur.




Seit Januar 2008 hat sich die diagnostische Technik der Praxis durch Einführung des digitalen Röntgens und seit Januar 2016 mit zwei Ultraschall Geräten der neuesten Generation noch weiter verbessert. Seit Mitte 2011 können wir mit Hilfe eines Digiscan Verfahrens ein neuartiges Abtastverfahren anbieten zur Erstellung möglichst passgenauer Einlagen in allen Variationen. Im Rahmen der konservativen Therapie der Gelenkerkrankungen kann die Lasertherapie eine gute und schmerzbefreiende Hilfe geben. Mit dem LaserneedleTouch Gerät (Laserklasse 3B) biete ich hier eine sinnvolle Ergänzung an.



Zudem bietet unsere Praxis eine moderne, auf Ultraschall basierende, Röntgenstrahlen freie Osteoporose Diagnostik mit dem Omnisense 9000 Gerät an. Es handelt sich dabei um eine der modernsten Diagnostik Systeme auf dem Gebiet der Osteoporose Diagnostik mit Messungen an Speiche und Schienenbein. Fragen Sie uns danach!



Im Februar 2006 wurde unsere Praxis vom Berufsverband der Orthopäden (BVO) in Zusammenarbeit mit dem TÜV Bayern-Süd im Rahmen eines externen Qualitätsmanagements erstmalig zertifiziert. Seit Mai 2007 wurde die Rezertifizierung erfolgreich durchlaufen, zuletzt im Juni 2015  mit Prädikat, worüber wir uns sehr freuen. Das Qualitätsmangement wurde auf der Grundlage der  



DIN EN ISO 9001:2008



durchgeführt und ist gültig bis zum März 2018.



Seit dem Februar 2011 wird unser Team verstärkt durch Frau Dr. med. Nicole Menzel. Sie ist Fachärztin für Orthopädie, versiert in Chirotherapie und Osteopathie und ist viermal in der Woche - Montags, Dienstags, Mittwochs und Freitags - vormittags in der Praxis tätig.



Durch die Praxisaufgabe von Frau Dr. Böhm ist die Kindersprechstunde überfüllt. Die allgemeine Sprechstunde ist durch die Praxisaufgabe von Dr. Bürger und Dr. Masek, bislang ohne Ersatz, völlig überfüllt.



Wir bemühen uns sehr, Ihren Wünschen gerecht zu werden. Leider kam es in der Vergangenheit sehr häufig vor, dass neue Termine  - insbesondere Doppeltermine, v.a. bei Kindern - nicht wahrgenommen wurden. Dies ist sehr ärgerlich und führt dazu, dass diese Patienten nicht mehr in meiner Praxis angenommen werden können. Den überweisenden Praxen werde ich eine entsprechende Mitteilung mache. Ich bitte Sie hierfür um Verständnis. Sollte ein Termin nicht möglich sein, bitte ich um Absage per Mail (dr.oberbillig.claus@onlinemed.de) , Fax (0611 - 378082) oder telefonisch (0611 - 301140) bis 24 Stunden vorher, damit wir für Ersatz sorgen können.



Ebenfalls wurden lange zuvor vereinbarte Osteopathie Termine nicht wahrgenommen, ohne abzusagen. Sollte ein Osteopathie Termin nicht 24 Stunden vorher per Telefon, Mail oder Fax storniert werden, muss ich die ausgefallene Zeit in Rechnung stellen.



Trotz der Verstärkung der Praxis durch Frau Dr. Menzel kann es durch großen Andrang zu einer verzögerten  Terminierung per Telefon kommen. Bei dringenden Terminwünschen bitte ich um Anfragen per Mail unter dr.oberbillig.claus@onlinemed.de oder per FAX unter 0611 - 378082. Sollte sich kein passender Ersttermin finden, nehmen wir Sie gerne auf unsere Warteliste auf. Durch die Veräusserung zweier orthopädischen Praxen an hiesige Krankenhäuser bzw. fehlendem Ersatz für die allgemeine orthopädische Versorgung hat sich die Terminierungslage der orthpädischen Kollegen in Wiesbaden nicht verbessert.



Auf Basis der bestehenden Heilmittelverordnung und aus Gründen einer hohen Regressforderung der Krankenkassen ist eine Verordnung von Heilmittel nur noch im Regelfall bei Vorliegen einer medizinischen Notwendigkeit nach Untersuchung möglich. Ich bitte Sie um Verständnis. Verordnungen ausserhalb des Regelfalls unterliegen einer besonderen Prüfung und können nur noch in Ausnahmefällen ausgestellt werden.



Ihr Dr. med. Claus Oberbillig und TEAM mit


Frau Dr. med. Nicole Menzel


Frau Monika Ziegler


Frau Monika Machert


Frau Sabine Dominik


Frau Monika Ostermann



Wiesbaden, den 03.12.2017