Was ist arthroskopische Chirurgie?

Noch vor 10 bis 20 Jahren war ein Gelenkeingriff mit großen Schnitten, stärkeren Schmerzen und langer Nachbehandlungszeit verbunden. Mit der Entwicklung leistungsfähiger Video-Technik konnten die Schnitte in das Gelenk extrem verkleinert werden. Der Trick besteht darin, dass man den Gelenkinnenraum mit einer Kamera optisch vergrößert, den Hautschnitt jedoch auf 5 - 10 mm reduziert. Über diese kleinen Hautschnitte - man spricht auch von Schlüsselloch Chirurgie - wird ein Endoskop, an das eine Kamera angeschlossen ist in ein Gelenk eingeführt. Das Bild wird bis zu 30 x vergrößert auf einem Fernsehschirm wiedergegeben. Dadurch lassen sich Defekte klar und deutlich erfasssen. Über einen zweiten kleinen Hautschnitt kann mit Mini-Instrumenten der Defekt behoben werden. Der Wundschmerz nach der Operation ist minimal, die Nachbehandlung erleichtert und wesentlich verkürzt.


Wann ist eine arthroskopische Operation angezeigt?

Der Grund (=Indikation) für eine arthroskopische Operation am Schulter-, Knie- und Sprunggelenk ergibt sich aus Ihren Beschwerden, dem Untersuchungsbefund und der radiologischen Diagnostik (Röntgen, Kernspintomografie).
Ergibt die Diagnostik eine Gelenkerkrankung, die mittels arthroskopischer Chirurgie gut zu behandeln ist und damit den Krankheitsverlauf auch abkürzt, so steht die Operation sicher an erster Stelle. Bei aller Skepsis gegen Operationen sei angemerkt, dass sehr häufig erst sehr spät operiert wird und dann das noch zu erzielende Ergebnis nicht den Wünschen und Vorstellungen des Patienten entspricht.


Welche arthroskopischen OP´s werden von mir durchgeführt?

Schultergelenk:

  • subacromiale Dekompression (Schulterdacherweiterung) mit oder ohne Naht der Rotatorenmanschette (ambulant)

  • Stabilisierungsoperationen der Schultergelenkskapsel nach Schulterluxationen (ambulant)


Schulterdacherweiterung


intraoperatives Bild bei arthroskopischer Schulter OP


Kniegelenk:

  • Resezierende (entfernende) und erhaltende (Naht) Operation am Innen- oder Außenmeniskus (ambulant)

  • Vordere Kreuzbandplastik mit Patellarsehnenplastik oder Semitendinosussehne (ambulant)


Kniegelenk - Bänder und Meniskus

Sprunggelenk:

  • Synovektomie (Entfernung der Gelenkinnenhaut) z.B. bei Arthrose, nach Bandverletzungen mit Einklemmungsschmerzen (ambulant)